Pool-Billard: 2. Bundesliga

BSC Neukirchen/Geldern steigt in die 1. Bundesliga auf

Neukirchen-Vluyn.   Ivar Saris, Nikko Springer, Marco Teutscher und Dennis Jansen feiern den Titelgewinn. Nun wollen sie in der 1. Bundesliga für Furore sorgen.

Im Vereinsheim des BSC Neukirchen/Geldern kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Nach einem 6:2-Erfolg über die BSG Osnabrück steigt das Team in die 1. Bundesliga auf. Anschießend wurde dieser großartige Erfolg kräftig gefeiert.

Vor den beiden letzten Spielen wurde kräftig spekuliert, ob der 1.PBC Neuwerk mit zwei Siegen den Aufstieg schafft oder ob Joker Kamp-Lintfort mit Neukirchener Schützenhilfe die Sensation schaffen würde. Alte Sprichworte haben dann doch manchmal ihre Gültigkeit: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. In diesem Fall war es nämlich der BSC.

Joker verliert gegen Osnabrück

Nachdem Joker Kamp-Lintfort gegen Osnabrück verloren hatte und der BSC den Tabellenführer Neuwerk mit 5:3 besiegt hatte, war klar, dass Neukirchen/Geldern mit einem Sieg gegen Osnabrück selbst den Aufstieg in der Tasche hätte. Gegen Neuwerk sorgten Ivar Saris mit 125:24 im 14/1, 2:1 im 10-Ball, Dennis Jansen mit 2:0 im 8-Ball, Marco Teutscher mit 2:1 im 9-Ball und Nikko Springer mit 2:0 im 9-Ball für die Siege.

Gegen Osnabrück ließ es sich der BSC dann diese große und wohl einmalige Chance nicht mehr nehmen. Beim klaren und verdienten 6:2-Erfolg siegten Nikko Springer mit dem 2:0 im 9-Ball und dem 2:0 im 10-Ball, Ivar Saris mit dem 2:1 im 8-Ball und dem 125:48 im 14/1 doppelt. Punkt fünf und sechs machten Dennis Jansen mit dem 2:1 im 8-Ball und Marco Teutscher mit dem 125:116 im 14/1 perfekt.

Mannschaftskapitän Peter Jansen gab nach dem entscheidenden Spiel zu, dass sie schon insgeheim darauf gehofft hatten, den Aufstieg doch noch zu schaffen. Da vor der Saison mit Ivar Saris ein zweiter sehr guter 14/1.Spieler dazu gekommen war, rechnete sich Neukirchen/Geldern etwas aus.

Mit einer Aufnahme

Mit Marco Teutscher hatte das Team zudem noch einen erstklassigen 14/1-Spieler, der auch einmal in dieser Saison mit einer Aufnahme die Partie beendete. „Nikko Springer, Ivar Saris und Marco Teutscher haben mit um die 70 Prozent einen hervorragenden Wert“, so Jansen“. „Auch Dennis Jansen braucht sich mit 50 Prozent in der zweiten Liga nicht zu verstecken. Da die Mannschaft zusammen bleibt, freut sich jetzt der ganze Verein auf spitzen Poolbillard in Neukirchen. Und da natürlich ganz besonders auf die Duelle mit dem BC Oberhausen, die große Brisanz versprechen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben