Leichtathletik / Donkenlauf

Enni-Laufserie geht mit dem virtuellen Donkenlauf weiter

So haben sie es gleich beim Start der Enni-Laufserie, dem Schlossparklauf, gemacht. Die zwei Kilometer langen Kinder- und Jugendläufe wurden coronakonform im Willy-Lemkens-Sportpark ausgetragen.

So haben sie es gleich beim Start der Enni-Laufserie, dem Schlossparklauf, gemacht. Die zwei Kilometer langen Kinder- und Jugendläufe wurden coronakonform im Willy-Lemkens-Sportpark ausgetragen.

Foto: Robin Schaefer

Am Niederrhein.  1600 aktive Teilnehmer, genau so viele Zaungäste – das sind 2019 die Zahlen für den Donkenlauf vom AS Neukirchen-Vluyn. Der startet nun virtuell.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten war der Donkenlauf des Ausdauersportvereins (AS) Neukirchen-Vluyn immer auch ein Familienfest. Das Schulzentrum an der Tersteegenstraße war beinahe komplett besetzt. Start und Ziel befanden sich an der zentralen Sportanlage, auf den Schulhöfen gab es sowohl für Zaungäste sowie für Sportlerinnen und Sportler Verpflegungs- und Informationsstände. Fast 1600 Aktive tummelten sich 2019 auf den Strecken – etwa genau so viele zu Gast dabei.

Doch 2019 war bislang auch der letzte Donkenlauf, der reibungslos über die Bühne gegangen ist. Die Corona-Pandemie verhinderte die Austragung 2020 und auch in diesem Jahr macht das Virus den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Am Samstag, 12. Juni, sollte der Startschuss fallen.

Was allerdings bleibt, ist die Enni-Laufserie, zu der auch der Donkenlauf zählt. Wie berichtet, gibt es in diesem Jahr jedoch nur die virtuellen Varianten. Allerdings haben sich für dafür insgesamt 943 Aktive angemeldet und damit ein Rekordergebnis erzielt. Seit dem Enni-Brunnenlauf beim SV Sonsbeck kann sich jedoch niemand mehr anmelden, denn drei der vier angebotenen Läufe müssen bekanntlich absolviert werden. Ein Streichergebnis ist erlaubt. Doch der Enni-Donkenlauf wäre nach dem Schlossparklauf vom Moerser TV die dritte Veranstaltung der Serie gewesen, womit Neueinsteiger bereits zwei Streichergebnisse hätten.

Wer in der Serie aktiv ist, kann nun vom heutigen Mittwoch bis zum Sonntag, 13. Juni, seine Laufdistanz absolvieren. Natürlich unter Corona-Bedingungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Region

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben