Frauen-Fußball: Kreispokal

SV Budberg wird seiner Favoritenrolle gerecht

Gegen den FC Neukirchen-Vluyn (blau) verlor der SSV Lüttingen im Gruppenspiel deutlich mit 0:4.

Gegen den FC Neukirchen-Vluyn (blau) verlor der SSV Lüttingen im Gruppenspiel deutlich mit 0:4.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Neukirchen-Vluyn.   Im Finale des Frauen-Kreis-Hallenturniers setzt sich der Regionalligist mit 1:0 gegen den Bezirksligisten TV Asberg durch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Fußballerinnen des Regionalligisten SV Budberg, die bisher eine glänzende Saison spielen, waren gestern Mittag auch in der Halle nicht zu stoppen. Sie gewannen alle ihre fünf Spiele bei den Kreis-Hallen-Fußball-Frauen-Meisterschaften und holten damit unangefochten den Wanderpokal. Im Endspiel trafen sie aber nicht, wie eigentlich erwartet, auf Niederrheinligist GSV Moers, sondern auf Bezirksligist TV Asberg. Gegen den TVA setzte sich das Team von Trainer Jürgen Raab schließlich durch das goldene Tor von Annika Michel mit 1:0 durch. Damit vertreten die Budbergerinnen den Fußballkreis Moers beim Niederrheinpokal-Endturnier am 27. Januar in Remscheid.

Den NRZ/WAZ-Offensivpokal konnte ebenfalls der SV Budberg mit nach Hause nehmen. 15 Treffer standen da m Ende zu Buche. So war es kein Wunder, dass auch der dritte „Pott“ mit an die Raiffeisenstraße ging. Beste Torschützin war die Budbergerin Lisa Baum, die insgesamt siebenmal erfolgreich war.

Schließlich ging der Fairnesspokal an den SSV Lüttingen. Die Schiedsrichter Rigo Müller, Stephan Verfürth und Chris Rojahn hatten mit den fairen Spielen aber auch keine große Mühe. Es gab nur die ein oder andere gelbe Karte. Gespielt wurde wieder nach den Futsal-Regeln. Bei diesem Turnier ist dies schon seit zwei Jahren der Fall.

„Wir haben wieder viele spannende Spiele und tolle Tore gesehen Und vor allem waren die Ränge voll, das Turnier war sehr gut besucht“, gab sich Murat Us, im Kreisfußball-Ausschuss für den Frauenbereich zu ständig, sehr zufrieden. „Am Ende hat mit dem SV Budberg wohl auch die beste Mannschaft gewonnen. Und der FC Neukirchen-Vluyn hat sich wieder einmal als guter Ausrichter gezeigt. Es lief alles bestens.“

Starker FC Neukirchen-Vluyn

Die Gruppe A hatte, wie schon erwähnt, der SV Budberg deutlich beherrscht. Alle Spiele wurden überlegen gewonnen. Überraschend war hier sicherlich der letzte Platz von Bezirksligist SSV Lüttingen. Stark präsentierte sich Gastgeber und Kreisligist FC Neukirchen-Vluyn. Borussia Veen zeigte Licht und Schatten und die Viktoria aus Alpen hielt gut mit.

Durch die 0:1-Auftaktniederlage gegen den TV Asberg lief der GSV Moers in der Gruppe B schon früh den Asbergern und dem stark aufspielenden OSC Rheinhausen hinterher. Zwar besiegte der GSV danach alle anderen Klubs, doch zur Endspielteilnahme reichte es nicht mehr. Hier spielten besonders die beiden Bezirksligisten OSC und TVA sehr stark auf. Da waren die Kreisligisten TV Kapellen und TuS Borth ohne Chance.

Statistik

So verliefen die Spiele beim Frauen-Kreishallenturnier:

Vorrunde, Gruppe A: Viktoria Alpen – Borussia Veen 1:2, SV Budberg – SSV Lüttingen 4:0, Viktoria Alpen – FC Neukirchen-Vluyn 2:1, Borussia Veen – SV Budberg 0:6,SSV Lüttingen – FC Neukirchen-Vluyn 0:4, SV Budberg – Viktoria Alpen 2:0, FC Neukirchen-Vluyn - Borussia Veen 2:0, SSV Lüttingen - Viktoria Alpen 2:2, FC Neukirchen-Vluyn – SV Budberg 1:2, Borussia Veen – SSV Lüttingen 2:1.

Tabelle: 1. SV Budberg 12 Punkte, 14:1 Tore; 2. FC Neukirchen-Vluyn 6, 8:4; 3. Borussia Veen 6, 4:10; 4. Viktoria Alpen 4, 5:7, 5. SSV Lüttingen 1, 3:12.

Gruppe B: TuS Borth – OSC Rheinhausen 0:4, GSV Moers – TV Asberg 0:1, TV Kapellen – OSC Rheinhausen 0:2, GSV Moers – TuS Borth 4:0, TV Asberg – TV Kapellen 3:0,OSC Rheinhausen – GSV Moers 0:1, TuS Borth – TV Kapellen 0:2, OSC Rheinhausen – TV Asberg 0:2, TV Kapellen – GSV Moers 1:4, TV Asberg – TuS Borth 2:2.

Tabelle: 1. TV Asberg 10 Punkte, 8:2 Tore; 2. GSV Moers 9, 9:2, 3. OSC Rheinhausen 6, 6:3; 4. TV Kapellen 3, 3:9; 5. TuS Borth 1, 2:12.

Endspiel: SV Budberg - TV Asberg 1:0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben