Lokales

Verhalen und Dahlbeck krönen das Jubiläum

„Traumhafte Bedingungen“, meinte einer der Umstehenden, der sich mit tippelnden Schritten auf sein Rennen beim 20. Xantener Citylauf vorbereitete. Für die 5000 Meter hatte sich der Langstreckler aus den Niederlanden eingeschrieben, für den sogenannten Jedermannlauf. Örtliche Organisationen und ehrenamtlicher Helfer – die meisten vom Ausrichter TuS Xanten – sorgten für ausgezeichnete Rahmenbedingungen.

Kurz nach 17.30 Uhr holte am Freitag Streckensprecher Ferdi van Heukelum aus Nütterden ein erstes Mal tief Luft. Das war der Moment, als er am Ende des langen Einlaufkanals auf dem Marktplatz die fünfjährige Manja Mailin Leenen aus Birten entdeckte, die den 300 Meter langen Mädchenlauf der Kindergartenkinder anführte. Schnellster bei den Jungen im Kindergartenalter war Louis Petrick von der Kita St. Pantaleon Lüttingen. Lennart Janßen vom SSV Lüttingen war ihm dicht auf den Fersen.

Gleich drei Läuferinnen der Klasse U10/U12 aus Xanten und Umgebung machten das Rennen über 1500 Meter unter sich aus: Der TuS-Nachwuchs Luise Benthaus (5:44) und Rikarda Haal (6:20) sowie Lilli Noack (6:24), die die Hagelkreuzschule Lüttingen vertrat. Auch bei den Jungen dieser Altersklassen kamen die Besten mit Thilo Hermsen (5:37) und Torben Höffken (5:56) vom Städtischen Stiftsgymnasium aus Xanten. Über 1500 Meter, U14/U16, setzte sich bei den Jungen der 13-jährige Tim Reinders vom TuS Xanten (5:10) durch. Bei den Mädchen lief die 13-jährige Isabel Moska vom Stiftsgymnasium in 5:42 Minuten an die Spitze. Gefolgt von der ein Jahr jüngeren Lena Noack (TuS Xanten) in 5:42 Minuten.

Einen ersten Höhepunkt erlebten die Zuschauer dann im Rennen über 5000 Meter. Dort siegte der erst 15-jährige Luca Senftleben vom Moerser TV in 17:07 Minuten. Frederik Paul (LG Alpen, 17:40) wurde Dritter. Bei den Frauen entwickelte sich über diese Distanz ein Duell zwischen Svenja Kalscheur (SV Sonsbeck) und Annika van Hüüt (LG Alpen). Im Ziel hatte die Sonsbeckerin, die am vergangenen Sonntag mit der Juniorinnen-Mannschaft des SVS in Düsseldorf DM-Bronze über zehn Kilometer gewann, einen Vorsprung von zwölf Sekunden.

Luca Senftleben gewinnt

Das abschließende Rennen über zehn Kilometer bestimmte dann ein TuS-Duo. Viel schöner hätte der Jubiläumslauf nicht enden können. Christoph Verhalen, der sich vor einer Woche bei der Straßen-DM in Düsseldorf „noch richtig quälen musste“, wie er zugab, machte sein Heimrennen zu einer einsamen Entscheidung an der Spitze. Nach 33:02 Minuten lief er ins Ziel.

Es dauerte nicht lange, da durfte er seine Lebensgefährtin Anna-Lina Dahlbeck (36:09) als Gesamtdritte in Empfang nehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben