Leichtathletik

15. Hanse-Citylauf setzt weiter auf bewährtes Konzept

Im vergangenen Jahr gab es mit 2324 Startern einen neuen Rekord.

Im vergangenen Jahr gab es mit 2324 Startern einen neuen Rekord.

Foto: Christian Creon/FFS

Wesel.  Die 15. Auflage des Hanse-Citylaufs wartet am 5. Oktober mit keinerlei Neuerungen auf. Verantwortliche bleiben dem erfolgreichen Konzept treu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im vergangenen Jahr war ein neuer Rekord aufgestellt worden. Die aktuelle Bestmarke beim Hanse-Citylauf liegt bei 2324 Startern. Dass es bei der 15. Auflage (5. Oktober) noch mehr Teilnehmer gibt, da hegt Joachim Arntz seine Zweifel. „Dies wird schwierig“, sagt das Mitglied im Lenkungsteam der Veranstaltung. Denn mit dem Termin liegt der Lauf direkt hinter dem Feiertag (3. Oktober), der möglicherweise so manchen auch zu einem verlängerten Wochenende verreisen lässt. „Ich hoffe, dass die Schulen und Kindergärten wieder so wie in den vergangenen Jahren mitziehen“, erläutert Joachim Arntz.

Die Verantwortlichen bauen weiterhin auf die bewährten Strecken. Mit dem Eltern-Kind-Schnupperlauf (12 Uhr) beginnt das Event, die Bambini-Läufe über 500 Meter schließen sich an. Die Schüler sind ab 13 Uhr über 1000 Meter an der Reihe, 2500 Meter stehen ab 14.30 Uhr auf dem Programm. Über 5000 Meter, auch für Walker, geht es ab 15 Uhr und um 16 Uhr folgt der Hauptlauf über zehn Kilometer. Seitdem die Online-Meldung im Juni freigeschaltet ist, haben rund 60 Athleten davon Gebrauch gemacht. Bis zum 27. September besteht die Möglichkeit der Voranmeldung. Kurzentschlossene können gegen einen Aufpreis noch bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start dabei sein.

Bereits am Freitag (4. Oktober) erfolgt ab 18.30 Uhr der musikalische Auftakt zum Hanse-Citylauf mit Gesundheitsmarkt. Nach den eigentlichen Rennen am Samstag gibt es noch eine etwas anders geartete sportliche Fortsetzung am Sonntag. Dort können sich ab 11 Uhr im Zelt am Kornmarkt Interessenten im FIFA-Spiel mit zwei professionellen E-Sportlern messen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben