5. Moonlight-Lauf

Selbstläufer lockt mehr als 400 Starter

Teilnehmer soweit das Auge reicht: Bei der fünften Auflage des Moonlight-Laufs gingen mit 402 Startern rund 60 mehr auf die sieben Kilometer lange, beleuchtete Strecke rund um den Auesee als bei der bisherigen Rekord-Veranstaltung im vergangenen Jahr. (Foto: Markus Joosten)

Teilnehmer soweit das Auge reicht: Bei der fünften Auflage des Moonlight-Laufs gingen mit 402 Startern rund 60 mehr auf die sieben Kilometer lange, beleuchtete Strecke rund um den Auesee als bei der bisherigen Rekord-Veranstaltung im vergangenen Jahr. (Foto: Markus Joosten)

Foto: WAZ FotoPool

Wesel. Es gibt diese Art von Veranstaltungen, die brauchen keine Werbung. Stattdessen entwickeln sie sich zu Selbstläufern. Der Moonlight-Lauf von Hadi Wesel und taf-timing zählt sicherlich dazu.

Am Freitagabend machten sich 402 Starter (bisherige Rekordmarke aus 2011: 341) bei der fünften Auflage auf die sieben Kilometer lange, beleuchtete Strecke am Auesee. „Es war einfach herrlich, da passte alles zusammen“, schwärmte Hadi-Vorsitzender Dieter Kloß. Bis weit nach Mitternacht tauschten die Teilnehmer noch in gemütlicher Runde Erfahrungen und Erinnerungen aus.

Die Sieger hatte Dieter Kloß bereits im Vorfeld des Laufs als Favoriten gehandelt. Seine Prognose sollte sich als zutreffend erweisen. Annika van Hüüt (LG Alpen/27:48 Min.) und Jan-Matti Becker (pro homine/24:14) liefen als Sieger durch den von 60 Fackeln erleuchteten Zielbereich. „Da als Erster anzukommen, hat wohl noch einen besonderen Reiz“, so Kloß. Lokalmatadorin Mareen Hufe (28:25) wurde Dritte.

Für die Zukunft hat sich Dieter Kloß ein Limit gesetzt. „Bei 500 Startern werden wir künftig Schluss machen“, kündigte er an. „Sonst verliert die Veranstaltung ihr Flair!“ Initiiert wurde sie, um die Kosten für den Unterhalt der Beleuchtung „einzulaufen“. Bei 402 Teilnehmern kein Problem. Für die Hospiz-Initiative des Evangelischen Krankenhauses kamen 450 Euro zusammen, die Veranstalter stocken auf 500 auf.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben