Tödlicher Unfall

18-Jährige stirbt nach Sturz durch Hallendach in Düsseldorf

Der Notarzt konnte der Gesundheitszustand der jungen Frau zuerst noch stabilisieren, ihre Verletzungen waren jedoch so schwer, dass sie später im Krankenhaus starb.

Der Notarzt konnte der Gesundheitszustand der jungen Frau zuerst noch stabilisieren, ihre Verletzungen waren jedoch so schwer, dass sie später im Krankenhaus starb.

Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters

Düsseldorf.  Gemeinsam mit einer Freundin war sie über eine Feuerleiter auf das Dach einer Produktionshalle gelangt. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein tragischer Unfall ereignete sich auf einem Firmengelände an der Reisholzer Bahnstraße in Düsseldorf: Ein 18-jähriges Mädchen stürzte am Dienstagabend gegen 21 Uhr durch das Wellblechdach einer Produktionshalle in die Tiefe. Gemeinsam mit einer Freundin war sie über eine Feuerleiter auf das Dach der zehn Meter hohen Halle geklettert.

Ein Notarzt habe den Gesundheitszustand der 18-Jährigen vor Ort zunächst noch stabilisieren können, zwei Stunden später sei sie dann aber an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Die ebenfalls 18-jährige Freundin des Opfers wurde am Unfallort psychologisch betreut. Warum die Mädchen sich auf dem Dach aufhielten, das ist bislang noch unklar. Die Polizei geht von einem Unfall aus und hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben