Düsseldorf/Duisburg. . Für 120 Millionen Euro schafft die Rheinbahn neue Bahnen an. Doch nun gibt's ein Debakel: Ein Prototyp blieb im U-Bahntunnel in Duisburg stecken.

"Auf Herz und Nieren" sollte der Prototyp der neuen Stadtbahnzüge der Rheinbahn in Düsseldorf in den kommenden Wochen getestet werden. Doch die erste Testfahrt einer Bahn vom Typ HF6 auf der Linie der U79 von Düsseldorf nach Duisburg ging der Rheinbahn jetzt mächtig an die Nieren: Der Zug blieb in einem unterirdischen Bahnhof in Duisburg stecken. Grund: Er ist zu breit für die dortigen Bahnsteige.