Neujahr

Düsseldorf feiert das chinesische Neujahrsfest

Das chinesische Neujahrsfest findet dieses Jahr am 16. Februar statt.

Das chinesische Neujahrsfest findet dieses Jahr am 16. Februar statt.

Foto: imago stock&people

Düsseldorf.  In Düsseldorf wird am 16. Februar das chinesische Neujahrsfest gefeiert – der Feuer-Hahn sagt „Tschüss“ und es beginnt das Jahr des Erd-Hundes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die meisten Düsseldorfer existiert Silvester schon jetzt nur noch in grauer Erinnerung. Längst hat sich das Gehör vom vielen Geknalle erholt und die guten Vorsätze sind auch schon wieder in die Schublade für das kommende Jahr gewandert – doch für 3000 chinesische Mitbürger steht das neue Jahr gerade erst vor der Tür. Denn das Neujahrsfest, eigentlich Frühlingsfest genannt, findet in vielen ostasiatischen Ländern zum Neumond statt – und der beginnt dieses Jahr im entscheidenden Zeitraum am 15. Februar.

Neujahr richtet sich nach dem Mondkalender

Grund für das „verspätete“ Neujahr: „In Asien richtet sich das Frühlingsfest nicht nach dem gregorianischen Kalender, sondern nach dem chinesischen Mondkalender“, sagt Wenbo He vom chinesischen Generalkonsulat in Düsseldorf. Mit dem neuen Jahr wechselt auch der Tierkreis: Während das bisherige Jahr des Feuer-Hahns für Offenheit und Selbstbewusstsein stand, ist nun ab 16. Februar der Erd-Hund an der Reihe: „Der Hund steht im chinesischen für Werte wie Ehrlichkeit, Tapferkeit und manchmal auch Glück“, erklärt He.

Ruhiges Fest im Beisammensein der Familie

Naschkatzen können sich auf das Neujahrsfest freuen: „Um eine süße Zeit zu haben, muss man süße Sachen essen“, heißt es in China – daher werden am Vorabend zum großen Fest viele Süßigkeiten verputzt. In China kommt es zum dem Zeitpunkt zu regelrechten Völkerwanderungen, „denn hunderte Millionen Chinesen und Minderheiten, die im Land leben, reisen dann nach Hause zu ihren Familien“, sagt He.

In Düsseldorf dürfte das Neujahrsfest allerdings deutlich ruhiger ablaufen: „Die Leute feiern das Fest hier ruhig und zuhause mit ihrer Familie“, sagt He.

Während die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft in Düsseldorf am 16. Februar um 19 Uhr mit einem Frühlingsfest-Essen das neue Jahr einläutet, fand der traditionelle Neujahrsempfang mit Vertretern von Stadt und Wirtschaft bereits statt. Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Vertreter chinesischer Unternehmen und Institutionen aus Düsseldorf zusammengekommen, um Pläne für das neue Jahr zu besprechen.

China ist ein wichtiger Partner für Düsseldorf

„2017 war für Düsseldorf als Chinastandort ein dynamisches und erfolgreiches Jahr. Die chinesischen Unternehmen am Standort entwickeln sich positiv und sind stark in die Businessnetzwerke eingebunden. Auch immer mehr innovative chinesische Unternehmen kommen nach Düsseldorf, weil sie hier ein einmaliges Netzwerk von Startups, Mittelständlern und großen Unternehmen vorfinden“, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel vorgestern während des Treffens.

Nicht nur wirtschaftliche Kooperationen lenken den Blick Chinas auf Düsseldorf, auch als Sportstadt stand die Rheinmetropole in China vergangenes Jahr im Mittelpunkt. Bei der Weltmeisterschaft im Tischtennis konnten die chinesischen Sportler vier Goldmedaillen mit nach Hause nehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben