Obdachlosen-Debatte

Düsseldorf öffnet weitere Obdachlosenunterkunft in der City

| Lesedauer: 2 Minuten
In dem Caritas-Haus Don Bosco soll es eine neue Notschlafstelle geben.

In dem Caritas-Haus Don Bosco soll es eine neue Notschlafstelle geben.

Foto: Caritas / Caritasverband Düsseldorf

Düsseldorf.  Eine neue Schlafstelle eröffnet im ehemaligen Caritas-Haus Don Bosco. Wegen der Steine unter der Kniebrücke wurde die Stadt heftig kritisiert.

In Düsseldorf eröffnet eine neue Schlafstelle für Wohnungslose im ehemaligen Caritas-Haus Don Bosco an der Schützenstraße. In den letzten Tagen wurde die Stadt heftig kritisiert, weil sie Wackersteine unter der Rheinkniebrücke ausgelegt hatte, damit dort keine Wohnungslosen schlafen (die NRZ berichtete).

Daraufhin haben Düsseldorfer zuerst die Steine beiseite geräumt, bevor Obdachlose zusammen mit der Organisation fifty-fifty einige der großen Wackersteine aus Protest auf die Stufen vor das Rathaus gelegt haben.

Ordnungsdezernent Christian Zaum entgegnete den Protestierenden, die Stadt toleriere viele Orte, an denen Wohnungslose schlafen. Wegen Beschwerden über Verschmutzung und Rattenbefall hätten einige Schlafplätze aber geräumt werden müssen.

Unterkunft in Heerdt ist weit weg

Bei der Räumung unter der Rheinkniebrücke habe die Stadt zumindest gewartet, bis die neue Schlafstelle eröffnet worden sei, so Zaum. Am Morgen des Protests räumte die Awista auch die restlichen Steine unter der Brücke ab. Die Stadt hat aber vor, diesen Standort dauerhaft „zu sichern“, das erklärte Migrationsbeauftragte Miriam Koch (Grüne) und warb nochmals für die neue Schlafgelegenheit in Heerdt.

Nicht nur die Wackersteine, auch die neue Unterkunft wurden kritisiert, weil das Gebäude an der Aldekerkstraße weit außerhalb der Innenstadt auf der anderen Rheinseite liegt. Die Verwaltung hatte geworben, dass die , als „Notdach“ betitelte Unterkunft auch für Hunde geöffnet sei – Wohnungslose also ihre Tiere mitbringen könnten.

Winternothilfe startet am 15. November

Die weitere Schlafstelle in der Innenstadt im Don-Bosco-Haus sei schon seit dem Sommer geplant gewesen, sagte die zuständige Amtsleiterin Miriam Koch am Freitag auf NRZ-Anfrage. Wann genau diese Unterkunft eröffnet wird, sei indes noch nicht klar. Es seien noch abschließende Begehungen notwendig. Es werde aber definitiv noch vor dem Start der Winternothilfe sein.

Das Notdach in Heerdt wird ab kommenden Montag, 30. September zwischen 18 und 8 Uhr öffnen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Düsseldorf

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben