Patenschaftsaktion auf dem Alten Golzheimer Friedhof

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Golzheim.  Zum Aktionstag auf dem Alten Golzheimer Friedhof haben Gartenamt und der Verein „der Golzheimer Friedhof soll leben“ für Samstag, 28. Mai, um 11 Uhr eingeladen. Gemeinsam mit vielen Paten der Grabmale wird unter Anleitung von Fachleuten gereinigt. Ausgerüstet mit Wurzelbürsten, Besen und Gartenscheren geht es an die Arbeit, werden die Grabsteine von Moos, Blättern, Efeu und Erde befreit. Treffpunkt ist der südliche Teil der Parkanlage, Kleverstraße/Fischerstraße.

Mitarbeiter der Ergo unterstützen die Aktion in diesem Jahr. Die historische Parkanlage wird von den Angestellten der Versicherung gerne für die Mittagspause genutzt. So ist eine Verbundenheit zur Anlage entstanden, die nun zur Unterstützung der Patenschaftsaktion geführt hat. Ergo und Stadt haben gemeinsam die „Stiftung Park und Kulturdenkmal Friedhof Golzheim“ gegründet. Sie dient dem Erhalt und der Sicherung der Parkanlage und der Grabdenkmäler. Die Stiftungsmittel werden zur Restaurierung und Konservierung der bis zu 200 Jahre alten Denkmale bereitgestellt. So konnten auch aus Stiftungsmitteln die Schäden behoben werden, die Sturm Ela an elf Monumenten angerichtet hatte.

Rund 350 Grabmale finden sich auf dem Golzheimer Friedhof, die wegen ihres historischen und künstlerischen Wertes große Bedeutung haben. Sie gilt es zu erhalten. Patenschaften für einzelne Monumente sollen helfen, die steinernen Zeitzeugen zu erhalten. Über 60 Patenschaften wurden schon vermittelt.

Bei den angestrebten Patenschaften geht es ausdrücklich nicht um die Sanierung der Grabsteine, die sehr kostspielig ist und auch nur von Fachleuten ausgeführt werden darf. Die Paten sollen vielmehr für Sauberkeit sorgen und auch ein Auge auf das Umfeld des Grabmals haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben