Menschen

Hajo Wiese ist tot

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rheinhauser Wirt, Kulturförderer und Internet-Pionier erlag gestern einem Herzinfarkt.

Rheinhausen ist um eine schillernde Persönlichkeit ärmer: Das kulturelle Multitalent Hajo Wiese ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Duisburger Vincenz-Krankenhaus an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben. Der ehemalige Lehrer wurde bekannt als Wirt der Friemers-heimer „Dorfschenke”, in der er das kleinste unabhängige Programmkino und das erste Internet-Cafe Deutschlands sowie vielbeachtete Jazz-Veranstaltungen ins Leben rief. In den siebziger Jahren leitete er die Künstlerkommune „Schauenhof”, in der regelmäßig Kulturschaffende von Weltruf zu Gast waren. Zuetzt machte er als innovativer Internet-Designer von sich reden. Hajo Wiese wurde 67 Jahre alt. (mao)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben