Schützen

Millinger Schützen bestätigen Brudermeister Manfred Jakobi

| Lesedauer: 2 Minuten
Manfred Jakobi, Brudermeister der St. Quirinus-Schützen in Millingen, wurde im Amt bestätigt.

Manfred Jakobi, Brudermeister der St. Quirinus-Schützen in Millingen, wurde im Amt bestätigt.

Foto: Schützen

Rees-Millingen.  St. Quirinus-Schützenbruderschaft Millingen kam zur Generalversammlung zusammen. Der Reeser Verein wählte zwei Mitglieder in den Ehrenvorstand.

Die St. Quirinus-Schützenbruderschaft Millingen ist jetzt im Saale Jonkhans zur Generalversammlung zusammen gekommen. 66 Mitglieder folgten der Einladung, es gab viel zu besprechen. Brudermeister Manfred Jakobi wurde ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Karl-Heinz van Merwyk und Rendant Joachim Hesseling.

Dr. Jens Schröder ist neuer Geschäftsführer

Die Position des Obersts sowie die des Geschäftsführers mussten neu besetzt werden. Die Position des Oberst war bereits fast zwei Jahre vakant. Der bisherige Geschäftsführer Christian Züpke trat leider aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder an. Der bisherige Major Ludger Jordan wurde einstimmig zum Oberst gewählt; der bisherige Schriftführer Dr. Jens Schröder wurde ebenfalls einstimmig zum Geschäftsführer gewählt.

Zudem wurden der Oberstleutnant Alfred Essink, der Rittmeister Theo Bünck, der Hauptmann Heiner Kremer sowie der Feldwebelleutnant Jörg Engler en bloc und ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Gleichfalls einstimmig bestätigt wurden der Jungschützenmeister Joshua Hermsen, der Schießmeister Tradition Bernd Hövelmann, der Schießmeister Sport Jörg Möllenbeck und der Fahnenschwenkermeister Axel Ruitter. Weitere 20 Vorstandsbeisitzer – zwei aus jedem Zug – wurden einstimmig wiedergewählt. Christoph Haves wurde auf Vorschlag des 9. Zuges einstimmig zum Zugführer und zum Offizier gewählt.

Uwe Venhoven und Gregor Ising in den Ehrenvorstand gewählt

Außerdem wurden Uwe Venhoven und Gregor Ising einstimmig in den Ehrenvorstand gewählt. Der Brudermeister nahm eine Reihe von Auszeichnungen vor, da weder in 2020 noch in 2021 die Wachtparade durchgeführt werden konnte, wurde diese Generalversammlung dafür benützt. Hervorzuheben ist die Auszeichnung von Oberleutnant Jörg Möllenbeck. Er erhielt den Orden für 25 Jahre Offizier und Vorstand. Manfred Jakobi wurde vom stellvertretenden Brudermeister Karl-Heinz van Merwyk nachträglich für 25 Jahre ausgezeichnet.

Es gab im Laufe der Versammlung einige weitere Diskussionspunkte: Neben der elektrischen Versorgung des Schützenplatzes, die in Zukunft vom Schützenverein zur Verfügung gestellt werden muss, wurde auch über die VDK-Sammlung diskutiert. Letztere muss aus organisatorischen Gründen in das Frühjahr 2022 verschoben werden. Als Termin wird der 2. April 2022 avisiert. Details werden im Frühjahr 2022 noch bekannt gegeben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben