Karneval

Mit Frauenpower durch die Session in Rheinberg-Ossenberg

Prinzessin Susanne I., die Große (l.) und Kinderprizessin Lena I., die Kleine, freuen sich zusammen mit Ulrich Glanz, Geschäftsführer des KAG Ossenberg (hinten, l.) und Präsident Andreas Hupe auf die närrische Hochphase.

Prinzessin Susanne I., die Große (l.) und Kinderprizessin Lena I., die Kleine, freuen sich zusammen mit Ulrich Glanz, Geschäftsführer des KAG Ossenberg (hinten, l.) und Präsident Andreas Hupe auf die närrische Hochphase.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Ossenberg.  Die fünfte Jahreszeit kommt so allmählich in ihre heiße Phase. In Ossenberg freuen sich im wahrsten Sinne des Wortes Groß und Klein auf die karnevalistischen Höhepunkte. Denn regiert werden die dortigen Narren in dieser Session von Prinzessin Susanne I., die Große, und Kinderprinzessin Lena I., die Kleine.

Dass Prinzessin Susanne im vergangenen Sommer erst überredet werden musste, das Amt zu übernehmen, mag man kaum glauben. Denn Susanne Krauß-Gräsel kommt aus einer absolut jecken Familie. „Meine Schwägerin ist Schriftführerin beim Karneval Ausschuss Gemütlichkeit (KAG) Ossenberg, mein Schwager ist im Elferrat, meine Schwester im Damenteam und meine Nichte ist die Kinderprinzessin“, erzählt sie.

Den Tankwart besser kennenlernen

Nur Marco Stief, Vater der Kinderprinzessin, ist bislang vom Karnevalsvirus verschont geblieben. Für Ossenbergs Regentinnen ist das ein Glücksfall. „Ich bin bis Aschermittwoch der Prinzessinnen-Chauffeur“, sagt Stief, der angesichts von 42 Auswärtsterminen wohl schon bald seinen Tankwart besser kennenlernen dürfte.

Aber auch in dem Dorf am Rhein geht es hoch her. Den Auftakt macht am Freitag, 31. Januar, das traditionelle Prinzentreffen in der Remise von Schloss Ossenberg, zu dem 40 Karnevalsvereine und ihre Tollitäten erwartet werden. Nach dem Empfang durch das Herzogpaar von Urach geht es ins Festzelt an der Kirchstraße, wo ein kunterbuntes Bühnenprogramm mit 45 Auftritten auf die Narren wartet.

Närrinnen aus Rheinberg und Umgebung sollten sich den Samstag, 1. Februar, im Kalender anstreichen. Dann startet um 19.11 Uhr die Damensitzung unter anderem mit Deutschlands bekanntestem Robbie-Williams-Double, dem Männerballett Rheinperlen, vielen Tanzgarden und Travestie-Künstler Evergirls. Angekündigt werden die einzelnen Programmpunkte von einem sehenswerten Nummernboy.

Und wenn die Sitzung gegen 22.30 Uhr in die lange Schlagernacht übergeht, haben auch tanzwillige Männer Zutritt.

Die Kindersitzung am Sonntag, 2. Februar, steht ganz unter dem Motto „Piraten“. Die 15 Mitglieder des Kinderjugendkomitees (KJL) haben wieder einmal ein buntes Programm auf die Beine gestellt, dass sie selbstverständlich auch selber moderieren werden. Mit besonderer Spannung erwartet der närrische Nachwuchs den Auftritt von Mara Quasnik und Kiara Arnold, die mit ihren sprechenden Puppen in die Bütt gehen. Wer besonders schön kostümiert zu der Sitzung kommt, kann Freikarten für den Allwetterzoo in Münster gewinnen.

Abschließender Höhepunkt der diesjährigen Session wird die große Büttensitzung am Sonntag, 9. Februar, im evangelischen Gemeindehaus. Auf der Bühne zu sehen sind dann unter anderem die Ossenberger Tanzgarden, Harald Hackstein und Martina Kohl, der Präsident des Orsoyer Karnevals Komitees (OKK), Paul van Holt, sowie die Musikgruppe Berkas.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben