Hambacher Forst

Arbeitsbühnen-Verleiher zieht Geräte aus Hambacher Forst ab

Die Polizei setzt im Hambacher Forst Arbeitsbühnen ein, um die besetzten Baumhäuser zu räumen.

Die Polizei setzt im Hambacher Forst Arbeitsbühnen ein, um die besetzten Baumhäuser zu räumen.

Düsseldorf.  "Wir können den Einsatz unserer Bühnen im Hambacher Forst nicht weiter rechtfertigen": Der Arbeitsbühnen-Verleiher zieht seine Geräte zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Arbeitsbühnen-Verleiher Gerken zieht nach eigenen Angaben seine Geräte aus dem Hambacher Forst ab. Das Unternehmen sei von dem betreffenden Kunden, bei dem es sich nicht um die Polizei handle, zuvor in keinster Weise über den geplanten Einsatzzweck informiert gewesen.

«Da auch wir mit der Vorgehensweise im Hambacher Forst absolut nicht einverstanden waren und sind und wir auch den Einsatz unserer Bühnen dort nicht weiter rechtfertigen können, haben wir heute beschlossen, dass wir unsere Geräte dort stilllegen», schreibt die Gerken-Geschäftsleitung in einer Mitteilung vom Mittwoch auf der Homepage des Düsseldorfer Unternehmens, das auch eine Niederlassung in Duisburg hat. «Wir machen das, obwohl wir es rein rechtlich nicht dürfen, und setzen uns damit hohen Regressansprüchen unseres Kunden aus», hieß es weiter.

Technik mit der Firmenaufschrift «Gerken vermietet Arbeitsbühnen» war auf Fotos zu sehen, die die Räumung von Baumhäusern durch die Polizei zeigen. Eine Sprecherin der Polizei Aachen bestätigte am Abend, dass die Firma Gerken ihre Zusagen am Mittwoch zurückgezogen habe. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (56) Kommentar schreiben