Badeverbot

Strandbad am Unterbacher See wegen Algenplage geschlossen

Der Unterbacher See ist gerade im Sommer ein beliebtes Tagesziel – doch das Strandbad Nord musste wegen Blaualgen nun geschlossen werden.

Der Unterbacher See ist gerade im Sommer ein beliebtes Tagesziel – doch das Strandbad Nord musste wegen Blaualgen nun geschlossen werden.

Foto: Hans Blossey

Düsseldorf.   Wegen Blaualgen muss in Düsseldorf das Strandbad Nord schließen. Das Strandbad Süd bleibt weiter geöffnet. Hitze ist Grund für die Algenplage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für das Strandbad Nord gilt seit Sonntag ein temporäres Badeverbot – Grund dafür ist die Blaualgenart „Cyanobacter“, die sich im See stark vermehrt hat. Die Absonderungen dieser Algenart können unter Umständen bei Badegästen zu Hautreizungen oder bei Verschlucken des Wassers auch zu Übelkeit führen.

Sicherheit der Badegäste soll gewährleistet werden

Badegäste scheinen bisher mit den Algen aber noch nicht in Kontakt gekommen zu sein: „Die Gesundheit und Sicherheit steht bei uns natürlich an allererster Stelle. Deshalb haben wir das Badeverbot erlassen, um die Badegäste präventiv zu schützen“, sagt Peter von Rappard, Leiter des Unterbacher Sees.

Das Baden am Strandbad Süd sei aber weiterhin möglich, „die Wasserqualität ist dort nach wie vor einwandfrei“, so von Rappard. Ebenso kann auch der Wassersport wie Segeln, Surfen und Rudern wie gehabt stattfinden. Auch das Verleihzentrum mit seinen Booten stehe den Gästen des Unterbacher Sees wie gewohnt zur Verfügung, so der Geschäftsführer.

Temperatur und wenig Regen begünstigen Blaualgen

Verantwortlich für das Wachstum und die starke Vermehrung der Algen ist ein Mix aus Wind und Temperatur. Denn die vorherrschende Hauptwindrichtung aus Süd-West treibt die Algen vermehrt in das Strandbad Nord. Blaualgen habe man bisher am Unterbacher See noch nicht gehabt: „Das liegt zum Großteil an den überaus warmen Temperaturen“, so von Rappard. Die Wassertemperatur beträgt seit mehreren Wochen konstant über 25 Grad.

Das wäre an sich nicht weiter tragisch – doch was ausbleibt ist der Regen: „Wir brauchen endlich Regen, damit das Grundwasser wieder durchströmt wird. Es hat seit ein paar Monaten einfach nicht mehr ausreichend geregnet“, so der Leiter des Unterbacher Sees.

Strandbad könnte schon bald wieder geöffnet werden

Wann das Strandbad wieder geöffnet werden kann stehe derzeit nicht fest und hänge auch von der Windrichtung ab: „Wir prüfen alle zwei Wochen unsere Wasserqualität. Die nächste Prüfung ist am Mittwoch. Wenn das Wasser dann in Ordnung ist kann auch wieder geöffnet werden“, so von Rappard.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben