Bahn-Verkehr

Bauarbeiten – RE19 wird durch Busse ersetzt

Archivbild: Die Linie RE19 wird an diesem Wochenende zwischen Oberhausen Hbf und Arnhem Centraal durch Busse ersetzt.

Foto: Erwin Pottgiesser

Archivbild: Die Linie RE19 wird an diesem Wochenende zwischen Oberhausen Hbf und Arnhem Centraal durch Busse ersetzt. Foto: Erwin Pottgiesser

Emmerich/Oberhausen.   Reisende auf der Linie RE19 müssen sich ab Samstag auf Probleme einstellen. Linie wird zwischen Oberhausen und Arnhem durch Busse ersetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bahn-Reisende am rechten Niederrhein müssen sich in der kommenden Woche auf Unannehmlichkeiten bei der Linie RE19 einstellen. Am Wochenende fällt der Zugverkehr zwischen Oberhausen und Arnhem komplett aus. Und in der Woche bis Sonntag, 25. März, ändern sich die Abfahrtzeiten. Grund sind Bauarbeiten an der Strecke.

Busse statt Bahnen: Von diesem Samstag, 17. März, 0.20 Uhr bis Montagfrüh, 19. März, 4 Uhr müssen Reisende zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Arnhem Centraal auf Busse umsteigen. Doch Achtung: Es gibt drei verschiedene Linien im "Schienenersatzverkehr" (SEV), teilte am Mittwoch das Bahnunternehmen Abellio mit.

  • Eine lokale Bus-Linie bedient alle Halte zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Empel-Rees
  • Eine Regionallinie fährt von Oberhausen direkt nach Wesel Hauptbahnhof und bedient von dort alle Stationen bis Emmerich
  • Eine „Expresslinie“ wird eingesetzt, die nur in Oberhausen Hauptbahnhof, Emmerich und Arnhem Centraal hält

Reisende sollten zudem berücksichtigen, dass sich die Fahrtzeiten verlängern – bis zu eindreiviertel Stunde, teilte Abellio mit.

Geänderte Abfahrzeiten zwischen Emmerich und Arnhem

Auch vom Montag, dem 19. März an, müssen sich Reisende auf der Linie RE19 auf Einschränkungen einstellen, weil zwischen Arnhem und Emmerich an der Strecke gebaut wird. Die Folge: Zwischen Emmerich und Arnhem ändern sich die Abfahrtzeiten. „In Fahrrichtung Düsseldorf fahren Züge in Arnhem und Zevenaar etwa 15 Minuten eher ab, als es im Fahrplan steht“, heißt es bei Abellio. In Richtung Arnhem warten Züge in Emmerich etwa zehn Minuten, bis sie weiterfahren und später, als im Fahrplan angegeben, in Zevenaar und Arnhem Centraal ankommen.

Zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Emmerich bleibt es in der Zeit beim regulären Fahrplan, auch in der Gegenrichtung, hieß es bei Abellio. Fahrgäste sollten sich am besten online über aktuelle Fahrzeiten informieren, empfiehlt das Unternehmen. Infos finden sich unter www.abellio.de.

Umleitungen in den Osterferien

In den Osterferien müssen sich Reisende zudem auf einige Zugausfälle auf der Linie RE19 einstellen, teilte Abellio mit. Die Bahn sperrt wegen einer Großbaustellen in Mülheim die Strecke zwischen Duisburg und Essen. Das wirkt sich auch auf die Linie RE19 aus. Betroffen sind aber nur täglich insgesamt sechs Verbindungen, die als „Verstärkerzüge“ eingesetzt sind. Wegen einer Umleitung halten sie nicht in Oberhausen Hbf, Duisburg Hbf und am Flughafenbahnhof Düsseldorf. Von Emmerich aus in Richtung Düsseldorf betrifft das die Züge mit Abfahrt 5.51 Uhr, 6.18 Uhr und 6.51 Uhr. Ab Düsseldorf Hauptbahnhof in Richtung Arnhem geht es um die RE19-Züge mit Abfahrt 16.12 Uhr, 16.46 Uhr und 17.13 Uhr. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik