Vorlesewettbewerb

Beste Vorleser der St. Quirinus-Grundschule Millingen geehrt

Kleine Präsente erhielt jeder Vorleser des aktuellen Lesewettbewerbs der St. Quirinus Grundschule Millingen. Für die Erstplatzierten gab es zudem einen Buchgutschein über zehn Euro. Unser Foto zeigt die glücklichen Sieger.

Kleine Präsente erhielt jeder Vorleser des aktuellen Lesewettbewerbs der St. Quirinus Grundschule Millingen. Für die Erstplatzierten gab es zudem einen Buchgutschein über zehn Euro. Unser Foto zeigt die glücklichen Sieger.

Foto: Konrad Flintrop

Rees.   St. Quirinus-Grundschule richtete einen Vorlesewettbewerb aus. Unter viel Applaus stiegen die Besten aufs Siegertreppchen, gebaut aus Turnkästen.

Nein, gerechnet hat Elisa Bovens nicht damit, dass sie Schulsiegerin wird. „Ich war nämlich sehr nervös“, gibt sie zu, kurz nachdem ihr der Lesewettbewerb-Wanderpokal überreicht worden ist. Die Klassenkameradinnen umringen die Neunjährige. „Wir haben ganz doll geklatscht“, sagt die eine. „Herzlichen Glückwunsch“, eine andere. „Wo stellst du den Pokal hin?“, will eine dritte wissen. Am Freitag, dem letzten Schultag vor den Osterferien, war Siegerehrung des Vorlesewettbewerbs an der St. Quirinus Grundschule in Millingen.

Alle 146 Schüler der Grundschule hatten in der Turnhalle der Schule Platz genommen, um sich das Ergebnis des Wettbewerbs anzuhören. 24 Schüler hatten an der jüngsten Lese-Runde teilgenommen. „Das waren die Sieger der klasseninternen Wettbewerbe“, teilte Deutschlehrerin Barbara Katafiasz mit, die auch die Siegerehrung moderierte.

Turnkästen fungierten als „Siegertreppchen“

Drei Turnkästen in unterschiedlicher Höhe hatte Hausmeister Klaus Sesing als „Siegertreppchen“ aufgestellt. Auf dem mittleren thronte der Pokal, der später an Elisa Bovens gehen sollte.

Zunächst hatte Barbara Katafiasz mit den Kindern das Klatschen und das Mit-den-Füßen-Stampfen geübt. „Das braucht ihr nämlich jetzt“, kündigte sie an, um dann „Psst“ den Zeigefinger an die Lippen zu legen, um um Aufmerksamkeit zu bitten. Dann verkündete Barbara Katafiasz zunächst die Sieger der dritten, anschließend der zweiten und schließlich der ersten Plätze aus allen vier Jahrgangsstufen. Diese stellten sich unter Applaus ihrer Klassenkameraden aufs Siegerpodest. Vor allem für die Erstplatzierten gab es heftigen Applaus.

Lesetechnik und Interpretation wurde bewertet

Gelesen hatten sie Schülerinnen und Schüler zunächst einen vorbereiteten Text. Dann mussten sie an einem ihnen unbekannten Lesestoff zeigen, was sie in Lesetechnik und Interpretation „drauf“ haben. Damit es für ihre Freunde, die als Zuhörer fungierten, nicht langweilig wurde, hatten sie Teile eines fortlaufenden Textes zu lesen. Beispielsweise aus dem Buch „Der kleine Drache“, „Leben im Meer“, „Nur für einen Tag“ oder „Rothütchen“. Kleine leichte Aufgabe für die drei Juroren, Christiane Terhardt, Britta Schiller-Verweyen, die sich um die Schulbücherei der Grundschule kümmern, und Ortsvorsteher Hans-Jürgen-Klug, eine Entscheidung zu treffen.

Und das sind die Sieger

Und das sind die Sieger: 1. Tim Weise, 3. Jaemy-Lou Kleideiter, 3. Lenny Schmittkamp (Jahrgangsstufe 1); 1. Theo Venhoven, 2. Leon Kremer, 3. Ben Schuhmann (Jahrgangsstufe 2); 1. Lilly Böing, 2. Dietmar Kostors, 3. Clara Scharffe und Lia Eberhard (Jahrgangsstufe 3); 1. Elisa Bovens, 2. Milo Rosendahl, Luis Bovens (Jahrgangsstufe 4). Die Sieger erhielten eine Urkunde, die Erstplatzierten zusätzlich einen Büchergutschein.

Übrigens: „Den Pokal stelle in mein Zimmer“, kündigt die Viertklässlerin Lisa Bovens an. Sie war Schulsiegerin geworden, weil sie insgesamt die meisten Punkte auf sich hatte vereinigen können. Ihr Zwillingsbruder Luis, ebenfalls auf dem Siegertreppchen, gehörte übrigens zu den ersten Gratulanten.

>>>Die nächste Runde ist am 20. April

Die Sieger der Klassen zwei bis vier nehmen am Vorlesewettbewerb der Reeser Grundschulen teil. Dieser wird am Freitag, 20. April, 8.45 bis 11 Uhr in der Stadtbücherei, Markt 15, ausgetragen.

Beim letzten Vorlese-Wettbewerb der Reeser Grundschulen standen in allen Jahrgangsstufen Schüler aus Millingen auf dem Siegertreppchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik