Coronavirus

Corona: Vier Neu-Infektionen in Isselburg, eine in Rees

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Kreise Kleve und Borken haben die neuen Zahlen im Hinblick auf das Corona-Virus veröffentlicht.

Die Kreise Kleve und Borken haben die neuen Zahlen im Hinblick auf das Corona-Virus veröffentlicht.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Emmerich/Rees/Isselburg.  7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve beträgt 31,6, im Kreis Borken 58,1. In Isselburg und Rees gibt es insgesamt fünf neue Fälle, in Emmerich keinen.

Am Freitag meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) insgesamt 13.193 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Das sind 17 neue Infektionen. Es befinden sich aktuell sechs Indexfälle in Bearbeitung, die noch einer einzelnen Kommunen zugeordnet werden müssen.

Für Emmerich gibt es keinen neuen Fall zu melden. Hier sind es 1460 Fällen seit Beginn der Pandemie. In Rees ist auch ein weiterer Fall dazugekommen. Die Statistik weist hier nun 742 Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 aus.

Von den insgesamt 13.193 bestätigten Corona-Fällen gelten 12.808 als genesen; 203 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell zehn Personen im Krankenhaus, 455 sind in Quarantäne.

7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve steigt auf 31,6

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert-Koch-Institut ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 31,6.

Dies sind die 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve der vergangenen Tage laut RKI-Tabelle:

  • Freitag, 22. Oktober: 31,6
  • Donnerstag, 21. Oktober: 34,1
  • Mittwoch, 20. Oktober: 29,0
  • Dienstag, 19. Oktober: 22,6
  • Montag, 18. Oktober: 25,5
  • Sonntag, 17. Oktober: 25,2
  • Samstag, 16. Oktober: 24,2
  • Freitag, 15. Oktober: 30,3
  • Donnerstag, 14. Oktober: 30,3


Der Verlauf der 7-Tages-Inzidenz ist ein Teil der Grundlage für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW. Das Land NRW stellt fest, ob der Grenzwert der 7-Tages-Inzidenz im Kreis Kleve von 35 an fünf Tagen überschritten worden ist. Da im gesamten Land der Wert über 35 liegt, greifen die Einschränkungen derzeit einheitlich in ganz Nordrhein-Westfalen.

Die 7-Tages-Inzidenz für NRW liegt derzeit bei 51,0. Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,48. Der Anteil der Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten liegt derzeit bei 6,24 Prozent.

Kreis Borkener Inzidenz liegt bei 58,1

In Isselburg gibt es vier Neuinfektionen. Es gibt somit aktuell elf Infizierte. Insgesamt gibt es seit Pandemiebeginn weiter 512 Fälle. Im Kreis Borken sind 337 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 15.892 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken lag am Freitag bei 16.515.

.Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 58,1

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 286 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, betrug im Kreis Borken am Mittwoch laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 58,1 (Vortag: 50,0)

Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet Borken, die Covid-19-Patienten behandeln: Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär sieben Corona-Patienten, davon zwei auf der Intensivstation. Antonius-Hospital Gronau: vier Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

Hier gibt es Hilfe

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Nachfragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter 02861/681-1616 freigeschaltet. Montags bis freitags ist sie von 8.30 bis 16 Uhr und samstags von 14 bis 17 Uhr zu erreichen. Die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

Weitere Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de oder unter www.kreis-borken.de. Das Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes Kleve ist unter 02821/594-950 zu erreichen; die Corona-Hotline des Kreises Borken ist unter 02861/82-1091 erreichbar. Zum Corona-Newsblog NRW der NRZ geht es hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben