Coronavirus

Coronavirus: 17 neue Fälle in Emmerich und vier in Rees

Lesedauer: 2 Minuten
Wieder sind Menschen in Emmerich, Rees und Isselburg positiv auf Corona getestet worden.

Wieder sind Menschen in Emmerich, Rees und Isselburg positiv auf Corona getestet worden.

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Emmerich/Rees/Isselburg.  Inzidenzwert des Kreises Kleve steigt mittlerweile auf 152 an. In Emmerich gibt es 17, in Isselburg zwei und in Rees vier neue Corona-Fälle.

Am Sonntag liegen dem Kreisgesundheitsamt Kleve insgesamt 9.303 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 131 mehr als am Freitag.

Von den 9.172 bestätigten Indexfällen sind 1.021 in Emmerich, 592 in Rees. In Emmerich gibt es 17 neue Corona-Fälle, in Rees sind vier neue Fälle hinzugekommen.

7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 152

Von den insgesamt 9.303 bestätigten Corona-Fällen gelten 8.336 als genesen; 163 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 46 Personen im Krankenhaus. Aktuell befinden sich insgesamt 1.783 Personen in häuslicher Quarantäne.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für Sonntag vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 152,0. Am Freitag lag der Wert bei 149,1.

Kreis Borkener Inzidenz liegt bei 137,9

In Isselburg sind übers Wochenende zwei neue Coronafälle gemeldet worden. Aktuell sind 19 Personen infiziert. Es gibt 372 Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie in Isselburg. Im Kreis Borken sind am Sonntag 833 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bislang sind im Kreisgebiet 1.532 Mutationsfälle bekannt. Das heißt, es sind derzeit 441 aktive Fälle bekannt. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 11.926.

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 137,9 pro 100.000 Einwohner. (https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html).

Hier gibt es Hilfe

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter 02861/681-1616 freigeschaltet. Montags bis freitags ist sie von 8.30 bis 16 Uhr und samstags von 14 bis 17 Uhr zu erreichen. Die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

Weitere Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de oder unter www.kreis-borken.de. Das Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes Kleve ist unter 02821/594-950 zu erreichen; die Corona-Hotline des Kreises Borken ist unter 02861/82-1091 erreichbar. Zum Corona-Newsblog NRW der NRZ geht es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben