Heimat-Scheck

Heimatverein Millingen-Empel erhält Heimat-Scheck

Hier wird durch die Betuwe nichts mehr so bleiben wie es war. Grund genug für den Heimatverein, das Ortsbild festzuhalten.

Hier wird durch die Betuwe nichts mehr so bleiben wie es war. Grund genug für den Heimatverein, das Ortsbild festzuhalten.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Millingen.  Der Heimatverein Millingen-Empel hat sich mit Erfolg um einen Heimat-Scheck des Landes NRW beworben. Vorstand wurde informiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Heimatverein Millingen-Empel hat sich mit Erfolg um einen Heimat-Scheck des Landes NRW beworben. Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Düsseldorf liegt dem Vorstand bereits vor.

Der Heimat-Scheck ist Teil eines umfassenden Heimatförderprogramms zur Förderung von Initiativen und Projekten, die Menschen miteinander verbinden. Mit der Erstellung eines Kurzfilmes über das Dorf Millingen hat der Heimatverein sich um die Förderung beworben.

Werbeagentur wurde beauftragt

Jetzt wurde eine Werbeagentur mit den entsprechenden Filmaufnahmen beauftragt. Mit dem Filmmaterial möchten der Heimatverein gerne für zukünftige Generationen das „Gestern und Heute für morgen“ festhalten. „Wir wünschen uns, dass der Film verdeutlicht, wie Leben, Familie, Freizeit und auch Arbeit in Millingen sich vereinbaren lassen“, schreibt die Vorsitzende Monika Michelbrink-Roth.

Aufnahmen aus der Vogelperspektive

Anhand einzelner Stationen soll der Film zeigen, wie lebens- und liebenswert Millingen ist. Bedingt durch die geplanten Maßnahmen aus den Planfeststellungsverfahren „Betuwe“ und „L458n“ soll ebenfalls eine Dokumentation des historischen Erbes erfolgen. Die Aufnahmen werden hauptsächlich in der Vogelperspektive erstellt und im kommenden Jahr zur 900-Jahr-Feier St. Quirinus auf der dafür eingerichteten Homepage veröffentlicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben