Junge Erwachsene

Landjugend Vehlingen-Millingen hat sich neu gegründet

Am Bürgerhaus in Vehlingen will die neue Landjugend ein Ostertreffen ausrichten.

Foto: Dirk Schuster

Am Bürgerhaus in Vehlingen will die neue Landjugend ein Ostertreffen ausrichten. Foto: Dirk Schuster

Isselburg/Rees.   Junge Menschen aus Isselburg und Rees lassen Vereinigung aufleben. Neue Mitglieder sind willkommen. Erste Termine sind bereits geplant.

Ein Ende kann auch ein Anfang sein. Das kann sicherlich für die katholische Landjugend Millingen gelten, in der auch zahlreiche Vehlinger aktiv waren. Vor langen Jahren wurde diese gegründet und nun, am 15. Januar, eingestampft. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn die KLJB gibt es weiterhin. Nur größer gefasst. Denn während die katholische Landjugend beim Diözesanverband Münster offiziell abgemeldet wurde, wurde noch am selben Tag eine neue für die hiesige Region aus der Taufe gehoben: die KLJB Vehlingen-Millingen. Denn: Es gibt noch eine aktive Landjugend. Darunter zum Beispiel Jessica Otten aus Vehlingen.

Seit ihrem 14. Lebensjahr ist sie bei der Landjugend. Dass diese nun wieder im Bereich Isselburg und Rees an Fahrt aufnimmt, freut die 22-Jährige sehr. Sie und ihre Mitstreiter wollen die Aktivitäten reaktivieren. „Und wir suchen natürlich weitere Mitstreiter“, so Otten. Mitmachen kann jeder – egal welcher Konfession. Die einzige Voraussetzung ist ein Mindestalter von 14 Jahren.

Vorstand hat sich schon gefunden

Ein gutes Dutzend Mitglieder hat die neue Landjugend bereits. Und diese stammen nicht nur aus Vehlingen und Millingen, sondern auch aus Haldern, Empel und Anholt. Wer aus Isselburg oder Rees kommt, ist eingeladen am 16. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrheim Millingen vorbeizuschauen. Denn dort findet dann erstmals die Jahreshauptversammlung der KLJB Vehlingen-Millingen statt. Ein Vorstand hat sich schon gefunden, „es gilt diesen zu bestätigen“, sagt Otten. Doch das ist nicht der einzige Termin, der für die Landjugend ansteht. Eigentlich zeichnete diese sich immer verantwortlich für das Osterfeuer in Vehlingen. „Doch dieses Mal war es schwer zu organisieren“, erklärt Otten. Daher gibt es eine Alternative. So soll am 1. April, also Ostersonntag, ab 19 Uhr am Bürgerhaus Vehlingen an der Anholter Straße ein Ostertreffen stattfinden. Auch hier wird es kleine Feuer in entsprechenden Schalen geben und natürlich auch einen Umtrunk. Die Landjugend sucht noch Feuerholz. Und holt dieses gerne auch beim traditionellen Holzfahren am 23. und 24. März ab.

Holz kann abgegeben werden

Wer Holz abzugeben hat, kann sich bei André Lamers ( 0157/50606265) oder Ole Grohn ( 0157/77040626) melden. Auf das Ostertreffen hinweisen sollen übrigens auch demnächst Osterhasen aus Stroh am Vehlinger Ortseingang – natürlich aufgebaut in Eigenregie von der Landjugend.

Diese will auch regelmäßig Gruppenabende anbieten. „Doch die sind noch in Planung“, erklärt Otten. Vorwiegend geht es in der Landjugend um gemeinsame Freizeitgestaltung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik