Logistik

Millinger Spedition sucht Fahrer und erhöht die Löhne massiv

Die Firmenchefs mit ihren Auszubildenden im Jahr 2018.

Die Firmenchefs mit ihren Auszubildenden im Jahr 2018.

Foto: Hövelmann Logistik/Frank de Moll

Millingen.   Die Spedition Hövelmann aus Millingen geht bei der Suche nach Lkw-Fahrern neue Wege. Die Löhne wurden erhöht. Und es wird schnell entfristet.

Die Prognosen sind düster: Bis zum Jahresende sollen in Deutschland viele Zehntausend Lkw-Fahrer fehlen. „Es gibt ein massives Problem“, räumt Spediteur Bernd Hövelmann von den „Blauen“, wie das Familienunternehmen auch genannt wird, ein.

Für die eigene Firma sehe er die Situation aber als „lösbare Herausforderung“ an. Weil das Unternehmen neue Wege bei der Personalsuche gehe – und auf die berechtigten Interessen der gesamten Belegschaft konsequent eingehe, so die Geschäftsleitung.

„Das Geschäft brummt“, freut sich Bernd Hövelmann. So wachse die Niederlassung in Ostdeutschland so schnell, „wie wir es nie für möglich gehalten hätten“. Mittlerweile beschäftigt die Spedition insgesamt gut 700 Mitarbeiter, und aktuell zirka 50 Auszubildende.

Auch die Azubis verdienen jetzt mehr

Damit die Belegschaft zufrieden sei, heißt es, wohlwissend, dass der Arbeitsmarkt auch im Osten so gut wie leergefegt sei, „haben wir die Löhne in letzter Zeit massiv angehoben“, betont Bernd Hövelmann für die Geschäftsführung.

Dazu komme eine schnelle Entfristung der Verträge nach der Probezeit, sowie eine höhere Vergütung für Auszubildende. Und natürlich müsse die Zufriedenheit mit dem Job stimmen. „Wir haben einen hochmodernen Fuhrpark mit für den Fahrer angenehmen Features“, wie es heißt. Mikrowelle, Standklima und Standheizung gehörten zu den Extras.

Das Personal wird digital angeworben

Darüber hinaus biete Hövelmann seinen Mitarbeitern ein ausgefeiltes Fahrtraining- und Weiterbildungs-Konzept an. Zwei professionelle Trainer sind für die gut 350 Fahrer angestellt. Um neue Mitarbeiter zu gewinnen, setzt das Familien-Unternehmen inzwischen stark auf digitale Medien. Damit erreiche man gerade junge Leute gut. 30 bis 40 Bewerber würden sich so pro Kampagne finden.

Und überhaupt: Das Betriebsklima im Unternehmen sei gut. Bernd Hövelmann: „Wir leben die Philosophie des ‘feel good’“. Wenn nötig, wird auch bei der Wohnungssuche geholfen.“

>> 50 AZUBIS HAT HÖVELMANN AKTUELL

50 Auszubildende hat Hövelmann Logistik derzeit.

Die Chefs, Bernd, Dirk und Ruth Hövelmann, freuen sich mit Fuhrparkleiter Robin Malik und Fahrertrainer Carlo Raaijman über ihre Azubis: Robin Minten, Fabian Kriechel (mit „Sehr gut“ bestanden), Calvin Celinger, Marc Peters, Vivien Lehsten, Jannis Elzner, Marian-Christopher Löhr, Creon Derrick, Nicolai Maier (mit „Sehr gut“ bestanden).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben