Krankenhausverbund

Güsgen steigt auf im Aufsichtsrat der Klever Krankenhäuser

Johannes Güsgen

Johannes Güsgen

Foto: KKLE

Kreis Kleve.  Johannes Güsgen wird stellvertretender Vorsitzender. Er lehrt Medizinökonomie in Köln und folgt im Amt Probst Johannes Mecking.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Neuer stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft ist Prof. Dr. Johannes Güsgen (70). Der Gesundheitsexperte aus Weilerswist ist bereits seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates. Prof. Dr. Johannes Güsgen übernimmt den stellvertretenden Vorsitz von Propst Johannes Mecking (57), der das Amt auf eigenen Wunsch abgegeben hat.

Mecking bleibt Mitglied im Aufsichtsrat

Propst Johannes Mecking war von 2012 bis 2014 Vorsitzender, seit 2014 stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates. Er bleibt weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates.

Prof. Dr. Johannes Güsgen, promovierter Theologe, war von 2002 bis 2014 Geschäftsführer eines Klinik- und Pflegeverbundes im Rheinland. Von 2008 bis 2014 war er Vorstandsmitglied des Verbandes der katholischen Krankenhäuser Deutschlands. Seit 2006 hat er an der Rheinischen Fachhochschule Köln einen Lehrauftrag im Fachbereich Medizinökonomie, seit 2012 ist er Inhaber einer Honorarprofessur.

Harald Schmidt bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates

Vorsitzender des Aufsichtsrates der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft ist weiterhin Harald Schmidt (69). Der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ist seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates. Er hat mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Gesundheitswesen. So leitete er unter anderem als Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers den Geschäftsbereich Gesundheitswesen und war verantwortlich für die Beratung von Krankenhäusern, Krankenhausketten und Universitätskliniken in ganz Deutschland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben