Neue Radtrasse

In Kleve eröffnet am Freitag die Europaradbahn nach Nimwegen

Der Radweg soll am Freitag eröffnet werden.

Der Radweg soll am Freitag eröffnet werden.

Foto: Astrid Hoyer-Holderberg

Kleve.  Die neue Trasse führt von der Schwanenstadt in die Niederlande und schließt dort an bestehende Radwege an.

Der Weg mit dem Rad zwischen Kleve und Nimwegen ist bald auch offiziell noch schneller und komfortabler zurück zu legen. Die ehemalige Bahntrasse ist in einem Kooperationsprojekt der Kommunen Kleve und Kranenburg zur hochwertigen interkommunalen Radwegeverbindung ausgebaut worden und schließt sich so an die bereits bestehende Trasse bis Berg en Dal in den Niederlanden an. Das mit Bundes- und Landesmitteln geförderte Projekt versteht sich als Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative und bietet eine attraktive Möglichkeit zum Umstieg vom motorisierten Individualverkehr auf das Rad.

Am Freitag, 7. Juni, werden Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing und ihr Kranenburger Amtskollege Günter Steins die Europa-Radbahn um 17 Uhr in den historischen Park- und Gartenanlagen in Kleve am Prinz-Moritz-Kanal ihrer Bestimmung übergeben. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Zur Veranstaltung wird eine Anreise mit dem Fahrrad begrüßt.

Von den Draisinenbahnhöfen Kleve und Kranenburg aus wird es eine Sternfahrt zum Eröffnungsort geben. Die Fahrt am Draisinenbahnhof Kranenburg, Bahnhofstraße, startet um 16 Uhr. Die Fahrt am Draisinenbahnhof Kleve, Wiesenstraße/Ecke Hafenstraße, startet um 16.30 Uhr. Die Teilnahme an der privaten Fahrradtour erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung übernommen. (red)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben