Wartezeiten

Losverfahren in Klever Ausländerbehörde startet reibungslos

Der Kampf um einen Termin: Szenen vor der Ausländerbehörde an der Nassauer Allee 81 in Kleve - um kurz nach 6 Uhr am 21. Februar.

Foto: Andreas Gebbink

Der Kampf um einen Termin: Szenen vor der Ausländerbehörde an der Nassauer Allee 81 in Kleve - um kurz nach 6 Uhr am 21. Februar.

Kreis Kleve.   Nach viel Kritik wegen extrem langer Wartezeiten bei der Ausländerbehörde im Kreis Kleve ist am heutigen Donnerstag das Losverfahren gestartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Versuch, per Lostrommel Termine in der Ausländerbehörde im Kreis Kleve zu vergeben, verlief am Donnerstag am ersten Tag reibungslos. Denn es kamen insgesamt 65 Menschen, die alle einen Termin für den selben Tag bekommen konnten, verlost wurde nur die Reihenfolge. Niemand musste abgewiesen werden.

Allerdings verzichteten einige darauf, den ganzen Tag auf eine spätere Bearbeitung ihrer Anliegen zu warten, sondern sie füllten das Kontaktformular aus. Daraufhin bekommen sie in etwa sieben bis zehn Tagen per Post einen festen Termin genannt, der allerdings erst im Sommer liegen wird.

Obwohl ein frühes Anreisen wegen des Losverfahrens nicht nötig sei, so die Kreisverwaltung, hatte man doch wegen der Kälte den Wartebereich erneut ab Mitternacht aufgeschlossen – was einige ausländische Antragsteller nutzten.

In den vergangenen Tagen hatte es viel Kritik an den überlangen Wartezeiten in der Eiseskälte gegeben. Trotz stundenlangen Wartens mussten gar viele Menschen wieder gehen, ohne dass sie einen Termin bekommen hatten. (HoyHo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik