Kirche

Schutz für St. Laurentius

Die katholische Kirche St. Laurentius ist der Mittelpunkt der Gemeinde Uedem.

Die katholische Kirche St. Laurentius ist der Mittelpunkt der Gemeinde Uedem.

Foto: WAZ FotoPool

Uedem.   Die große Pfarrkirche in Uedem soll als Denkmal eingetragen werden.Die Kirchenvertreter hatten anfänglich bedenken

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche völlig zerstört. Die Bilder der Uedemer Ruine sind vielen Niederrheinern noch präsent. Das Wahrzeichen der Gemeinde war 1945 nur noch Schutt und Asche. In den 50 Jahren wurde die Kirche durch Architekt Denis Boniver wieder aufgebaut und man hielt sich an die neuromanische Doppelturmform, die noch heute so charakteristisch für St. Laurentius in Uedem ist.

„Garantien gibt es nicht“

Die Kirche mit dem markanten roten Backsteinen soll jetzt unter Denkmalschutz gestellt werden. Bereits am 20. August hat der Bauausschuss über diesen Antrag des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege beraten und zugestimmt – auch wenn die Kirche anfängliche Bedenken gegen die Unterschutzstellung hatte. In einem Brief an die Gemeinde äußerte Pfarrer Berthold Engels seine Bedenken, dass die katholische Kirche in den kommenden Jahren schweren Zeiten entgegentrete: „Sollte die Laurentiuskirche unter Denkmalschutz gestellt werden, würde eine mögliche Veräußerung oder Umwidmung der Kirche anders angegangen werden müssen als ohne die Unterschutzstellung“, so Engels.

Er könne sich zwar nicht vorstellen, dass die Laurentiuskirche aus dem Gemeindebild verschwinde oder umgewidmet wird. „Aber Garantien gibt es leider nicht. Auch das Bistum gibt keine“, so Engels. Der Denkmalschutz schränke mögliche schmerzhafte Optionen ein, falls es zu einer gravierenden Veränderung für die Gemeinde käme.

Mittelpunkt der Gemeinde

Nach Gesprächen mit der Gemeindeverwaltung und den Denkmalschützern habe man die Bedenken der Kirchenvertreter ausräumen können. Das Amt für Denkmalschutz stuft die Pfarrkirche als bedeutend für die Geschichte der Menschen in Uedem ein. Ihre Erhaltung liege in einem öffentlichen Interesse sowohl aus architektonischen als auch aus kunst- und ortgeschichtlichen Gründen. Die Kirche bilden den Mittelpunkt der Gemeinde. Die Kirche wurde 1890 durch Rüdell-Odenthal als neuromanische Basilika errichtet. Beim Wiederaufbau nach dem Krieg hat man sich auf reduzierte Formen der ursprünglichen Kirche verständigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben