Tierheim

Rund 800 Besucher kamen zum Sommerfest ins Moerser Tierheim

Eine fröhliche Runde.

Eine fröhliche Runde.

Foto: Erwin Pottgiesser

Moers.   Die Einnahmen des Sommerfestes helfen den untergebrachten Hunden im Tierheim. Bei Vorführungen zeigten viele Vierbeiner erstaunliche Tricks.

Es war ein buntes Treiben und ein wahrlich tierisches Fest: Das Tierheim Moers feierte am Sonntag sein Sommer- und Familienfest. Zahlreiche Zweibeiner kamen mit ihren vierbeinigen Begleitern und erlebten einen schönen Tag. Auf dem gesamten Gelände gab es an 15 Ständen und einer großen Aktionsfläche alles rund ums Haustier zu entdecken: Tierzubehör wie Hundedecken, Körbchen und Leinen sowie Trödelstände mit schönen Dingen fürs Frauchen und Herrchen gehörten zum Repertoire des Sommerfestes.

Neues Hundehaus geplant

„Alle Einnahmen kommen unserer Arbeit im Tierheim zugute. Damit können wir beispielsweise unser geplantes, neues Hundehaus ausrüsten“, sagte der Vorsitzende des Tierheims, Peter Kuhnen. Bei den verschiedenen Mitmach-Aktionen hatten Halter und Hund jede Menge Spaß. Die Hundeschule „Maria del Carmen“ aus Eick-Ost zeigte verschiedene Vorführungen aus dem Training.

Vom kleinen Havanneser bis zum großen Schäferhund zeigten die

Vierbeiner, was sie drauf haben. Beim Dog-Square-Dance, dem Kreistraining und dem cleveren Spiel mit Bällen wurden die besten Tricks ausgepackt. Rosi Kasseckert, Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin bei der Hundeschule begleitete die Vorführungen: „Mit einem Klicker und Leckerchen lernen die Hunde die Tricks in kleinen Schritten, ohne Leistungsdruck und haben großen Spaß daran.“ Einen Regenschirm festhalten, auf einer Höhe balancieren, eine Münze in eine Spardose werfen oder einen Teppich ausrollen: All das sind Tricks, die der kleine Bordercollie-Münsterländer-Mix Oskar schon beherrscht. Der fünfjährige Rüde lief mit seinem stolzen Herrchen Andreas Deuter auf die Aktionsfläche und zeigte kurzerhand allerlei Tricks. Seit drei Jahren nimmt der Kamp-Lintforter mit seinem Hund an den wöchentlichen Trainings teil.

Tierheim-Rallye durch alle Gebäude

Den Tierschutz und die aktive Arbeit mit Hunden unterstützt er: „Dass das Tierheim so engagiert ist, finde ich toll.“ Neben den Vorführungen samt

bewegungsreicher Agility-Show und Talentwettbewerb informierten sich die Besucher bei Hundephysiotherapeutin Nicola Hansel von „Hund-agil“ über Schmerzbehandlung, Hilfe bei Altersgebrechen und Muskelaufbau ihrer Haustiere. Hunde jeder Größe konnten sich bei ihr durchchecken lassen.

Die kleinen Tierschützer waren ebenfalls aktiv: Bei einer Tierheim-Rallye erkundeten die Kinder gemeinsam mit den Tierpflegern die einzelnen Gebäude. Anschließend bastelten sie bunte Tiermasken und tobten sich auf der Hüpfburg aus.

Die Tierschutzjugend, die sich 2016 neu gegründet hat und 18 Mitglieder zählt, informierte über ihre Arbeit. Insgesamt rund 800 Leute besuchten das Sommerfest bei strahlendem Wetter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben