Gemeinnützige Vereine

TEDxMoers will zu einem Podium für Ideengeber werden

Die Veranstalter des TEDx Moers (v.l.):  Noel Schäfer, Davina Weinberg, Lena Schwarz, Kim Walter, Susanne Kunath, Roland Donner.

Die Veranstalter des TEDx Moers (v.l.): Noel Schäfer, Davina Weinberg, Lena Schwarz, Kim Walter, Susanne Kunath, Roland Donner.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Moers.  Die erste Veranstaltung des neuen Vereins TEDxMoers im Eurotec ist bereits ausverkauft. Doch Interessenten können noch Eintrittskarten gewinnen.

Menschen, die etwas zu sagen haben, zusammenbringen mit denen, die sich für ihre Themen interessieren, dies ganz ohne Kommerz und zum Wohl der Gesellschaft – diesen Grundgedanken verfolgt die gemeinnützige Organisation TED, in den 80-ern gegründet in den USA. Das Konzept haben jetzt Studenten und andere Engagierte auch für Moers aufgegriffen: Am 10. Januar kommen Bürger und Referenten (Speaker) im Eurotec-Gebäude zusammen. Dabei soll es um aktuelle aber auch Moerser Themen gehen. TED, das meint Technique, Education und Design.

TEDxMoers wurde im Sommer gegründet und nennt sich als gemeinnütziger Verein „Kreative Minds“. Mitgründer Noel Schäfer zum Konzept: „Wir wollen Ideengebern und Menschen, die etwas zu sagen haben, ein Podium geben. Dabei sollen die Zuhörer Multiplikatoren der Idee und der Inhalte sein.“ Daher werde bei den Veranstaltungen anschließend diskutiert und mit den Speakern geredet.

Um die Idee TED weiterzutragen, müssen die Interessierten bei der Organisation in den USA ein umfangreiches Konzept einreichen. „Dann bekommt man die Lizenz für die Events“, erläutert Schäfer weiter. In diesem Falle fange man klein an, eine Lizenz habe es zunächst für eine Veranstaltung mit 100 Zuhörern gegeben. „Die Karten waren schnell ausverkauft.“

Schon vor dem Abitur ein erfolgreicher App-Macher

Hoffnung gibt es aber noch, wie Guido Lohmann, Chef der Volksbank Niederrhein, sagt „Wir verlosen am Montag, 2. Dezember, noch zehn Karten.“ Das Geldinstitut sei gerne Sponsor der Aktivitäten: „Modern, bunt gemischt und von jungen Menschen aufgegriffen“, sagt er anerkennend (Näheres zur Verlosung u.a. auf der Homepage der Bank).

Sprechen werden am 10. Januar unter anderem Dozent Dr. Reinhard Ematinger über Teamarbeit, Tanzpädagogin Sandra Wurster über Selbstannahme und Selbstbewusstsein, Katrin Knur über ökologische Fußabdrücke, Müll und die Reaktion der Kommunen sowie Lennart Fischer aus Moers, der kurz vor dem Abitur steht und bereits erfolgreicher App-Macher ist. „Er war als einer von weltweit 350 Entwicklern zum Hauptsitz von Apple eingeladen und hat sicher viel zu erzählen“, sagt Schäfer.

Laut Lizenz hat jeder Redner 18 Minuten Zeit für seinen Vortrag. TED-Gruppen verschiedener Größen gibt es u.a. schon im Ruhrgebiet. „Beispielsweise haben die Düsseldorfer ein Speakers-Event mit 1000 Besuchern in der Tonhalle organisiert“, weiß Roland Donner, der die Moderation des Nachmittages in Moers übernimmt. Und auch in der Grafenstadt habe man vor, mit der Idee weiter zu wachsen. „Tomorrow is Now“ so das Motto bei TEDxMoers. Morgen ist heute.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben